AFRI-Reisen: Individuelles Reisen in Südafrika, Namibia, Südafrika, Botswana und Mauritius
 AFRI-Reisen
Südafrika Golfreisen, Südafrika Reisen , Suedafrika Reisen , Suedafrika Golfreisen , Südafrika Golf , Suedafrika Golfreisen , Südafrika, Namibia,  Botswana :: AFRI-Reisen
Südafrika Golfreisen, Südafrika Reisen , Suedafrika Reisen , Suedafrika Golfreisen , Südafrika Golf , Suedafrika Golfreisen , Südafrika, Namibia,  Botswana :: AFRI-Reisen
HOME   NEU ANGEBOTE SELBSTBUCHER ANFRAGE KONTAKT
Sie befinden sich hier: Südafrika > Suedafrika Selbstfahrer Reisen > Kapstadt und West Coast
Südafrika Golfreisen, Südafrika Reisen , Suedafrika Reisen , Suedafrika Golfreisen , Südafrika Golf , Suedafrika Golfreisen , Südafrika, Namibia,  Botswana :: AFRI-Reisen

Südafrika South Afrika Südafrika
   
NAMIBIA Namibia
BOTSWANA | Botswana
Kenia Kenya Kenia
Tansania Tanzania Tansania
Uganda Uganda
Rwanda Ruanda Ruanda
Zambia Sambia
zimbabwe simbabwe Simbabwe
Mozambique Mozambik Mosambik
Mauritius Mauritius
Kenia Kenya Thailand
Kenia Kenya Vietnam
Kenia Kenya Kambodscha
KANADA GOLFREISEN Kanada
Schottland Schottland
SCHWEIZ  GOLFREISEN Schweiz
Spanien Golfreisen Spanien
Individuelle Reisen  Golfreisen Individuell Luxus Reisen
Individuelle Reisen  Golfreisen Individuell Zug Reisen
Individuelle Reisen  Golfreisen Individuell Flug Safari
Individuelle Reisen  Golfreisen Individuell Campingreise
Individuelle Reisen  Golfreisen Individuell Impressum
Individuelle Reisen  Golfreisen Individuell Allgemeine Reisebedingungen
Individuelle Reisen  Golfreisen Individuell Wichtige Hinweise
Individuelle Reisen  Golfreisen Individuell

Links

Luxus Reisen EU Schwarze Liste Luftfahrt- unternehmen

 

 

 




| Südafrika Selbstfahrer Reisen | Namibia Selbstfahrer Reisen |

16 Tage Mietwagen Luxus Rundreise :
Kapstadt und die Garden Route

Luxus Reise: Selbstfahrer Reise in Südafrika mit Übernachtungen in den schönsten und besten Guesthouses, Country-Lodges und Bush-Camps.
Erkunden Sie mit dem Mietwagen Südafrika. Sie bekommen von uns Kartenmaterial, eine Wegbeschreibung und Informationsmaterial für diese Reise. Vor Ort werden Sie von unserem deutschsprachigen Partner betreut. Unser Partner steht Ihnen über eine 24-Stunden Hotline zur Verfügung. Auf Wunsch buchen wir gerne für Sie einen Transfer vom Flughafen zu Ihrer ersten Unterkunft, so dass die Reise ganz entspannt beginnen kann. Der Mietwagen wird dann zu Ihrem Hotel oder Guest House geliefert.


Reiseroute:
Kapstadt – Stellenbosch – Paarl – Franschhoek – Hermanus – De Kelders – Cape Agulhas – Swellendam – Robertson – Montagu – Oudtshoorn – George – Wilderness – Knysna – Plettenberg Bay – Tsitsikamma – Port Elizabeth – Addo Elephant Park

Tafelberg in Kapstadt :: Südafrika Reisen vom Spezialreiseveranstalter AFRI-Reisen in Stuttgart

Reiseart: Mietwagen Rundreise
Empfohlene Reisezeit: von August bis Mai
Teilnehmer: ab 1 Person
Termine: zum Wunschtermin
Reisedauer: 16 Tage ab/bis Deutschland oder Schweiz
Visum: Nicht erforderlich
Impfungen: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.
Zuverlässige Auskünfte erteilen die Tropeninstitute oder Ihr Hausarzt.

Elephant im Addo Elephant Park :: Südafrika Reisen vom Spezialreiseveranstalter AFRI-Reisen in Stuttgart

 

Tag 1: Abflug Deutschland

Tag 2: Herzlich Willkommen in Südafrika. Kapstadt – Cape Town

Ankunft in Kapstadt und Übernahme des Mietwagens. Fahrt zum Hotel oder Guesthouse.
Kapstadt zählt wohl mit Recht zu den schönsten Städten der Welt. Touristische Ziele sind vor allem die Waterfront mit ihren vielfältigen Angeboten und die Berge der Stadt mit den fantastischen Ausblicken auf Meer, Grün und Häuser.


VILLA BELMONTE
Villa Belmonte, im Jahre 1903 erbaut und 1989 umgebaut, bietet Ihnen elegante und komfortable Unterkunft in Kapstadt an. Im ruhigen Vorort Oranjezicht gelegen, mit dem Tafelberg im Hintergrund, sind Sie nur einige Autominuten von der Innenstadt Kapstadts entfernt.
Die Zimmer sind untereinander unterschiedlich, individuell und sehr geschmackvoll eingerichtet. Jedes hat ein eigenes Badezimmer, Telefon, Fernseher und Minibar. Das Haus verfügt über einen kleinen, sehr gepflegten Garten, eine Lounge, Bar, Terrasse, Swimmingpool und ein sehr schön dekoriertes Restaurant, in dem ein reichhaltiges Frühstücksbüffet serviert wird und in dem man ein ausgezeichnetes Abendessen genießen kann. Bei gutem Wetter wird das Frühstück auf der Terrasse des Hauses serviert.

3x Übernachtung mit Frühstück in der Villa Belmonte in Oranjezicht / Kapstadt

Tag 3 und 4: Kapstadt und Umgebung

Aufenthalt in Kapstadt, der ältesten Stadt Südafrikas, die auch "Mutterstadt" genannt wird und eine der schönsten Städte der Welt ist.

Kapstadt ist ein lebhaftes Verwaltungs- und Handelszentrum, die Hauptstadt der westlichen Kapprovinz und der Sitz des südafrikanischen Parlaments. Es gibt verschiedene Geschäfte mit guten Sammlungen von Möbeln, Antiquitäten und Gemälden, die einen Besuch wert sind. Am meisten wirkt die Stadt jedoch durch seine viktorianischen Gebäude und herrliche Lage. Sobald sich die Gelegenheit ergibt und das "Tischtuch" aus Wolken vom Tafelberg weggezogen ist, sollten Sie mit der Gondelbahn hinauf zum Tafelberg fahren, dem Wahrzeichen Kapstadts, 1086 Meter hoch, Nationaldenkmal und mit einer Vielfalt an Pflanzenarten. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick über die Stadt und bei klarem Wetter sogar bis hin zur Kapspitze.

Ausflugsvorschlag:

In Kapstadt gibt es Theater, Museen und Galerien von Weltruf, gute Einkaufsmöglichkeiten mit Waren aus Afrika und aller Welt, eine lebendige Musikszene und zahlreiche Restaurants sorgen für kulinarische Highlights.
Die Strände der Stadt sind weiß und lang, umgeben von herrlicher Landschaft.
Für den totalen Überblick über Kapstadt muss man hoch hinaus. Entweder auf das Wahrzeichen der Stadt, den Tafelberg, oder zum Beispiel mit dem Helikopter von der Waterfront aus zu einem Rundflug.
Der Seemann und Abenteurer Sir Francis Drake beschrieb das Kap der Guten Hoffnung im 17. Jahrhundert als "Schönstes Kap auf dem gesamten Erdenrund". Auch heute ist es ein herrlicher Aussichtspunkt und zieht mit wunderbarer Natur Besucherströme aus aller Welt an. Mehr als 2.600 endemische Pflanzen gedeihen hier im Schutzgebiet Dies ist auf jeden Fall einen Besuch wert.
Die Gewässer an der Atlantikküste der Kaphalbinsel sind relativ kühl, trotzdem kann man während der klimatisch angenehmen Sommermonate hier auch herrlich baden.

KAPHALBINSEL
Ein absolutes "Muss" für jeden Besucher der Kaphalbinsel, ist die Fahrt an das "Kap der Guten Hoffnung".
Wir empfehlen Ihnen auf der M3 über Muizenberg, entlang dem Boyes Drive nach Kalk Bay zu fahren. Sie fahren dann weiter über Fish Hoek nach Simon's Town, wo Sie einen Besuch bei der Boulder's Beach Pinguin Kolonie einlegen können. Von Simon's Town aus fahren Sie weiter zum Naturreservat am "Kap der Guten Hoffnung". Es beeindruckt mit einer großartigen Küstenlandschaft, Stränden, üppiger Flora und Fauna, alten Schiffswracks und gewaltigen Bergen. Buschmänner, oder "San", lebten hier seit vielen Jahrhunderten, lange bevor die Europäer kamen. Die Brandung vor der Küste ist sehr tückisch, daher ist es nicht schwer nachzuvollziehen, warum hier so viele Schiffswracks liegen. Das Geräusch, der Geruch und der Anblick der riesigen Wellen, die an die Felswände donnern, sind sensationell.
Es gibt eine Bahn, die Sie hinauf zum legendären Leuchtturm führt, welcher am äußersten Punkt des Kaps errichtet wurde. Dies ist ein phantastischer Ort, um über die Klippen, Felsen und das unendlich erscheinende Meer zu blicken.
Das Wildleben des Naturschutzgebietes beinhaltet Paviane, Böcke jeglicher Art und Wildkatzen sowie eine Fülle unterschiedlichster Vogelarten, wie beispielsweise den Strauß und den Flamingo. Außerdem finden Sie hier hunderte verschiedener Arten von Blumen und Pflanzen, von denen einige einzigartig auf der Welt sind.

Für den Rückweg empfehlen wir, dass Sie über Kommetjie nach Sun Valley fahren und weiter auf dem Ou Kaapse Weg/M64, dann M42, über Tokai, Constantia und Constantia Nek nach Hout Bay. Von Hout Bay wählen Sie die M6 über Llandundno und Camps Bay zurück zu Ihrem Hotel. Die Fahrt über den Chapman's Peak ist lohnend, jedoch könnte es sein, dass dieser Weg, bei extremen Wetter-Konditionen, geschlossen ist.
300 Meter hinter dem Eingang des Cape Point Nature Reserve, auf dem Wege nach Kommetjie, liegt die CAPE POINT OSTRICH FARM auf der rechten Seite, unserer Meinung, die beste Straussenfarm in Südafrika. Auf dieser Farm erfahren Sie alles Wissenswerte dieser interessanten Tiere. Mit ein wenig Glück können Sie zuschauen, wie ein Küken aus dem Ei herausschlüpft, und können auch einen kleinen Strauss im Arm halten! Wenn Sie Lust haben, können Sie zum Mittagessen hier auch Straussenfleisch kosten.

Botanischer Garten von Kirstenbosch
Sie sollten auf jeden Fall den Botanischen Garten von Kirstenbosch besuchen, denn dieser kann sich wahrlich rühmen, der schönste des Landes zu sein. Hier treffen Sie auf eine großartige Ausstellung der Flora Südafrikas, das Ganze wunderbar kombiniert mit einer herrlichen Bergkulisse im Hintergrund.

Legen Sie doch einen Badetag ein, nicht am Swimmingpool Ihres Hotels, sondern an einem der zahlreichen Buchten des Atlantischen Ozeans, wie Clifton Beach, Camps Bay oder Llandudno, die sich an Sea Point anschließen. Oder baden Sie im Atlantischen Ozean in Muizenberg oder in Strand.

An einem der Abende Ihres Aufenthaltes sollten Sie mit Ihrem Wagen hinauf fahren auf den Signal Hill, um den Anblick auf Kapstadt zu genießen, welches Ihnen als glitzerndes und flimmerndes Lichtermeer zu Füßen liegt.

Besuchen Sie das neue Waterfront Projekt im Hafen von Kapstadt, nachempfunden der Fishermen's Wharf in San Francisco, ist es heute eines der Hauptattraktionen von Kapstadt. Unternehmen Sie eine Sonnenuntergangskreuzfahrt, besuchen Sie eines der zahlreichen Lokale, treffen Sie die Einwohner von Kapstadt (die Geschäfte sind von 09:00h bis 21:00h geöffnet).

Kapstadt ist ein Einkaufsparadies. Die zahlreichen Einkaufszentren, oder auch die kleinen Boutiquen bieten - nicht zuletzt aufgrund des für die deutschen Besucher günstigen Umrechnungskurses - wirklich attraktive und preiswerte Angebote. Wenn Sie sich für altes englisches Silber interessieren, sollten Sie den Antiquitätengeschäften in der Nähe der Kloof Street auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Auch die Juweliere Kapstadts sind weit über die Grenzen des Landes bekannt für ihre handwerklichen Fähigkeiten, die sich in außergewöhnlich schönen Schmuckstücken ausdrücken.

Tag 5: Kapstadt – Franschhoek

Fahrt in die renommierten Weinanbaugebiete des Kaps nach Franschhoek. Das Weinland vor den Toren Kapstadts ist nicht nur für die malerische Landschaft und fruchtbare Weinberge bekannt. Zahlreiche Traumstraßen, gesäumt von alten Weingütern, verbinden gemütliche Dörfer.
Die nächsten Tage können Sie die Seele in dieser wunderbaren Landschaft baumeln lassen.
Im Städtedreieck Stellenbosch - Franschhoek - Paarl wird seit 340 Jahren Wein angebaut. Es ist eine wunderschöne Landschaft mit grünen und fruchtbaren Tälern. Malerische Orte mit alten kapholländischen Häusern und bis zu 1.500 Meter hohe Bergformationen in der Umgebung mit atemberaubenden Passstraßen prägen das Landschaftsbild der Winelands am Kap.

LE QUARTIER FRANCAIS
Dieses charmante Landhotel liegt versteckt im historischen Städtchen Franschhoek, im Herzen der Weinanbaugebiete der Kapprovinz.
Die 15 komfortabel eingerichteten Zimmer, alle mit eigenem Badezimmer und einer Sitzecke, führen zu einem, mit Rosen bewachsenen Innenhof und dem Swimmingpool. Zwei Suiten verfügen über eine private Lounge, Mini Bar und eigenem Planschpool.
Morgens können Sie Ihr Frühstück entweder im Zimmer einnehmen, neben dem Swimmingpool oder ganz privat in einem ruhigen Teil der wunderschönen Gartenanlage.
Das Restaurant ist für seine ausgezeichnete Küche bekannt, und bietet auch einen, gut ausgestatteten Weinkeller. Zur Unterhaltung gibt es in dieser historischen Gegend viel zu tun: nehmen Sie einen Picknick-Korb mit und erforschen Sie die umliegende Weingegend mit den Weinkellern und vielen kleinen Geschäften und mehreren historischen Gebäuden. Für Sportbegeisterte gibt es in der Nähe Möglichkeiten zum Golfen und Kapstadt ist nur 55 Autominuten entfernt. Entspannen und erholen Sie sich in dieser bezaubernden Gegend.

2x Übernachtung mit Frühstück im Le Quartier Francais in Franschhoek ( Standard Luxury)

Tag 6: Stellenbosch – Paarl – Franschhoek

Ausflugsvorschlag:

FRANSCHHOEK
Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch des Weinorts Franschhoek. Der reizvolle Ort Franschhoek erinnert durch das Hugenottendenkmal an die Besiedlungsgeschichte dieses Landstrichs. Im Jahre 1688 wurde das Gebiet den französischen Hugenotten übergeben. Dank ihrer Kenntnisse über den Weinanbau stammen heute bekannte Namen wie z.B. La Couronne, Dieu, Donne und La Motte aus dieser Gegend. Überzeugen Sie sich selbst bei einer ausführlichen Weinprobe von der Qualität der südafrikanischen Weine!

PAARL UND STELLENBOSCH
Entdecken Sie die "weinselige" Umgebung Kapstadts. Sie fahren zuerst zu den Weinkellern und grünen Hügeln des Weindorfes Paarl mit dem imposanten Granitmonument der Sprache Afrikaans, dem "Afrikaanse Taal-Monument".
Paarl wurde im Jahre 1717 gegründet und leitet seinen Namen von den gewaltigen Felsen außerhalb der Stadt ab, die bei bestimmter Beleuchtung wie Perlen glänzen. Im Ort selbst lohnt eine Besichtigung der Kellereien der KWV, der Winzergenossenschaft, des Museums im ehemaligen alten Pfarrhaus und des alten Friedhofs, um ein wenig über die Geschichte der Stadt zu erfahren.
Weiter führt Sie die Fahrt nach Stellenbosch, der zweitältesten Stadt des Landes, die auch gleichzeitig Universitätsstadt ist. Dieses Städtchen wurde bereits 1680 gegründet. Der Stadtplatz ist von vielen historischen kapholländischen Gebäuden umgeben. Auf dem Fußweg durch die Stadt werden Sie die Kirche der Rheinischen Mission mit ihrer besonders schönen Kanzel besichtigen können, sowie das Stellenbosch-Museum im Gouverneurshaus und vielleicht auch das Weinmuseum in der Dorpstraat.

Das Mittagessen sollten Sie heute in dem - unserer Meinung nach - schönsten Weingut der Gegend – Boschendal - einnehmen.

Auf Wunsch organisieren wir gerne eine privat geführte Weintour mit deutschsprachigem Reiseleiter. Auf dieser Tour lernen Sie schöne, exklusive Weingüter abseits der Touristenströme kennen und haben ach Gelegenheit den Kellermeister zu treffen.


Tag 7: Franschhoek – Hermanus – De Kelders

Weiterfahrt über Somerset West und Hermanus in Richtung Gansbaai nach De Kelders.

Die besten Möglichkeiten zur Beobachtung von Walen hat der Besucher in Hermanus und De Kelders, einen alten Fischerdorf (Von Juni bis Dezember). Hier kommen die großen Meeressäuger unmittelbar an die Küste und lassen sich von der Felsküste aus beobachten. Erleben Sie, wie die Tiere Wasserfonteinen ausstoßen, und werden Sie mit Glück Zeuge einer Geburt des Wal-Nachwuchses! Mit einem Signal verkündet ein Trompeter den Besuch der Tiere an der Küste. Um den sanften Riesen noch näher zu kommen, werden in Hermanus auch Bootstouren (fakultativ) zur Walbeobachtung angeboten.

2x Übernachtung und Frühstück im Blue Gum Country Estate (Manor House Room)


BLUE GUM COUNTRY ESTATE
Blue Gum Country Estate liegt in der Nähe von Stanford an den Hügeln der Klein River Mountains. Die Lodge liegt inmitten von 130 Hektar Weizenfeldern, Weinfeldern und Weiden. Es steht Ihnen nicht nur der Swimmingpool im Garten mit Liegen zum Entspannen zur Verfügung. Sie können auch Tennis spielen oder am Strand und in den Bergen reiten. Pferde sind in einer nahe gelegenen Stallung. Aber auch zu Fuß kann man natürlich die Flora der Berge erkunden. Über 100 Vogelarten leben in der abwechslungsreichen Natur des Anwesens, die von Gebüschen am Fluss über Weiden bis zum Bergfynbos reicht.
Alle 10 individuell eingerichteten Zimmer verfügen über Minibar, Satellitenfernsehen und Bad mit Dusche

ALTERNATIVE GROOTBOS NATUR RESERVE

Grootbos Nature Reserve 5*****

Die filigrane Schönheit einer Proteablüte, die ehrfurchteinflößende Größe eines ausgewachsenen Killerwales, das sanfte Meeresrauschen an einer einsamen Bucht und die Mystik alter Höhlenmalereien:

Das alles und noch viel mehr erleben die Gäste von Grootbos, dem mehrfach ausgezeichneten Naturreservat. Bei Hermanus, nur 1-2 Stunden von Kapstadt entfernt, liegen die luxuriösen Cottages von Grootbos zwischen prächtigen Milkwood Bäumen. Jede Suite hat ihren eigenen Balkon, von dem aus die Gäste Abend für Abend den spektakulären Sonnenuntergang am Horizont des mächtigen Ozeans beobachten können.
Die Natur begegnet den Menschen im privaten Grootbos Naturreservat auf Schritt und Tritt. Zwischen den Suiten und dem Hauptgebäude läuft man auf verschlungenen Pfaden durch den wunderschön angelegten Garten und die farbenfrohe Blumenwelt des Naturreservats.
Ausgebildete Botaniker bieten fachkundige Exkursionen durch das 1.000 ha große Natur-reservat, das über 600 verschiedene Pflanzen umfasst, an.
Kilometerlange einsame Strände verführen zu langen Spaziergängen oder romantischen Ausritten am Meer.
40 Tonnen zum Greifen nah – die Begegnung mit einem Wal gehört von Juli bis Dezember zu den faszinierendsten Erlebnissen im Naturparadies Grootbos.
Von Juli bis Dezember ist in Südafrika die Saison für spektakuläre Walbeobachtungen. Mit Booten fahren Besucher auf den Indischen Ozean hinaus, denn dort zwischen dem Rauschen der Wellen und der spritzenden Gischt erscheinen sie aus den Tiefen des Meeres: Delphine, Haie und bis zu 40 Tonnen schwere Wale. Für diese spektakulären Beobachtungen sind die luxuriösen Suiten des Grootbos Naturreservats genau die richtige Ausgangsbasis. Von hier aus können begleitete Bootstouren gebucht werden, auf denen die Riesen der Wasserwelt einmal hautnah erlebt werden können.
Faszinierend ist es ihrem Treiben zuzusehen. Wer davon nicht genug bekommen kann und die besondere Herausforderung sucht, kann sich in einer Art Käfig ins Meer hinab lassen und so den Haifischen einmal Auge in Auge gegenübertreten. Doch auch weniger Mutige kommen auf ihre Kosten. An der Walker Bay kommen Wal-Mütter mit ihren Kälbern, aber auch große Bullen bis 30 Meter an die Küste heran. So kann man schon von den Klippen aus dieses mitreißende Schauspiel beobachten und genießen.
Lassen Sie sich für einen Tag entführen in die bezaubernde Welt des Grootbos Naturreservats.

2x Tage Vollpension,
Unterkunft in Luxus-Suiten mit eigenem Wohnraum und Badezimmer,
Willkommens Drink, exquisites Drei-Gänge Menü, Mittagessen, warmes und kaltes Frühstücks Buffet, Tee, Kaffee und täglich frischer Obstkorb im Suite, Sekt beim Nachmittagesausflug am Strand, Transfer zu den Bootsaktivitäten, Reiten, geführte Wanderungen, Fahrten und verschiedene Wander- und Ausflugskarten.


Tag 8: Wale, Fynbos und endlose Strände in Hermanus und Umgebung

Der heutige Tag steht Ihnen zur Erkundung und für Aktivitäten in der Umgebung zur freien Verfügung.

Ausflugsvorschlag:
Grootbos Private Reserve
Ein besonderer Höhepunkt jeder Südafrika Reise. Erleben Sie die Natur am Kap aus einer völlig neuen Perspektive.

Ablauf der Tagestour im Grootbus Nature Reserve.
10h00 - Ankunft auf Grootbos Lodge
10h00 - 10h30 Willkommen und Einführung
Geniessen sie eine Tasse Kaffee oder Tee während ihr Führer Ihnen den Tagesablauf erläutert.
10h30 - 13h00 Die Grootbos Wanderung
Ihr erfahrener Guide führt sie in die Geheimnisse des Fynbos ein. Riechen Sie die aromatischen Kräuter, halten Sie Ausschau nach seltenen Vögeln und lassen Sie die wunderschöne Umgebung auf sich wirken.
13h00 - 14-00 Mittagessen
Zeit zum Entspannen. Geniessen Sie Ihr Mittagessen mit freundlichem Service in einem Restaurant mit Traumblick über die Bucht von Walker Bay.
14.00 - 15h45 Ausflug zur Küste
Die Küste von Walker Bay bietet Ihnen ein kaum zu übertreffendes Erlebnis. Entdecken Sie zwischen Juni und Dezember 40 Tonnen schwere Südliche Glattwa-le keine 30 Meter von der Küste oder begleiten Sie uns zu einer Archäologischen Höhle wo früher die Strandloper die Früchte des Meeres genossen haben.
15h45 Kaffee und Kuchen
Vor der Abreise entspannen Sie sich auf der Terrasse mit Kaffee und Kuchen.


HERMANUS
Hermanus, das zu den ältesten Seebädern in Südafrika gehört, liegt in der Overberg Region, die rund 100 Kilometer östlich von Kapstadt jenseits der Hottentots Holland und Wemmershoek Berge beginnt. Einstmals war dieses Gebiet durch die Berge weitgehend abgeschnitten. Durch den Sir Lowry's Pass ist der Overberg heute natürlich problemlos zu erreichen. Interessant ist die Region durch eine Reihe von wunderschönen Badeorten und Fischerdörfern, Kogel Bay, Rooi Els, Betty's Bay, Kleinmond, Hermanus, Gansbaai, Struisbaai, Cape Agulhas und Arniston/Waenhuiskrans.
Die wunderschönen Weinanbaugebiete, mit den herrlichen Ländereien ringsherum sind einen Besuch wert. Besonders zu empfehlen ist ein das Hamilton Russel Weingut, welches in Richtung Caledon (R320) gelegen ist. In Hermanus selber finden Sie viele Restaurants, Boutiquen und Antiquitäten Geschäfte. Für Fischkenner und Liebhaber ist besonders das Fischrestaurant "BIENTANG SE GROT" zu empfehlen. Dieses Fischrestaurant wurde in einem Felsen eingebaut und ist direkt am Indischen Ozean gelegen.
Alljährlich zwischen Juli und November ziehen Dutzende von Southern Right Wale zur Fortpflanzung in die ruhigen Gewässer der Walker Bay. Das Besondere in Hermanus: Die Meeressäuger kommen bis auf wenige Meter an die Klippen heran und können darum gut beobachtet werden. Ein Klippenpfad (Cliff Walk) mit vielen guten Aussichtspunkten und Sitzbänken zieht sich über 15 Kilometer an der Küste entlang.

TAGESAUSAUSFLUG NACH CAPE AGULHAS
Cape Agulhas ist die südlichste Spitze, Afrikas. Hier trifft sich der Atlantische Ozean mit dem Indischen Ozean (und nicht am Kap der Guten Hoffnung).

DYER ISLAND CRUISES
Dyer Island Cruises ist in Kleinbaai, Gansbaai. Die Touren werden das ganze Jahr über durchgeführt (außer im Mai) und von Juli bis Dezember, wird diese Bootstour mit einer Walbeobachtungsfahrt kombiniert. Dyer Island befindet sich ca. 8 km vom Ufer und wird für die Erhaltung seiner vielen einheimischen Vogelarten, einschließlich der afrikanischen Pinguine eingesetzt. Mit ein wenig Glück können Sie auf dieser Tour, den großen weißen Hai, Bryde's und den Humpback Wal sehen.

ELIM
Wir raten Ihnen einen Ausflug nach Elim an - die älteste Missionsstation Süd Afrikas.

Tag 9: Hermanus – Oudtshoorn / Halbwüste Kleine Karoo

Nach einem herzhaften Frühstück geht die Fahrt über Cape Agulhas, dem südlichsten Punkt Afrikas wo sich der Atlantische und Indische Ozean treffen, nach Swellendam. Swellendam ist die drittälteste Siedlung Südafrikas und das historische Zentrum der landwirtschaftlichen Overberg Region. Danach geht die Fahrt durch die Kleine Karoo-Halbwüste in das Zentrum der Straußenzucht in Oudtshoorn. Unterwegs haben Sie die Gelegenheit auf der legendären Route 62 eine der landschaftlich schönsten Streckenabschnitte Südafrikas zu durchfahren. Besuchen Sie eines der vielen Weingüter von Robertson oder die heissen Quellen in Montagu.
Oudtshoorn wurde 1847 gegründet und liegt in einer landschaftlich reizvollen Umgebung, eingerahmt von der Kette der kleinen und grossen Swartberge im Norden und den Outeniqua-Mountains im Süden. Da hier nur selten Wind weht, herrschen oft Temperaturen von über 40 Grad im Schatten.
Grösster Magnet der Kleinstadt sind wohl die beiden grossen Show-Straussenfarmen. Auch die weltberühmten Cango Caves und die Cango Wildlife Ranch sind einen Besuch wert.


ROSENHOF COUNTRY HOUSE
Am Stadtrand von Oudtshoorn, auf dem Wege zu den weltberühmten Cango Tropfsteinhöhlen, liegt das im Viktorianischen Stil erbaute Rosenhof Gästehaus, inmitten eines großzügigen Rosen - und Kräutergartens, mit atemberaubendem Blick auf die Swartberge.
Das Gästehaus bietet 12 Zimmer, alle mit eigenem Badezimmer, Klimaanlage, Fernseher und Telefon.
Das Haus ist mit zahlreichen Antiquitäten und Bildern bekannter südafrikanischer Maler dekoriert. Genießen Sie die traditionell südafrikanischen Gerichte, die mit auserlesenen Weinen in dem Restaurant serviert werden. Ein Schwimmbad gehört auch zur Anlage.

1x Übernachtung mit Frühstück im Rosenhof Country House (Standard Room)

Tag 10: Oudtshoorn – Plettenberg Bay / Garden Route

Die Fahrt geht weiter, vorbei an George, Wilderness, Knysna in den Badeort Plettenberg Bay. Plettenberg Bay wurde nach dem Gouverneur Joachim von Plettenberg benannt, der die Bucht 1778 unter die Verwaltungshoheit der Holländisch-Ostindischen Handelsgesellschaft stellte. Die Kompanie nutzte den Ort vorwiegend als Hafen für die Holzverschiffung. Später wurde hier eine Walfangstation erbaut, die aber 1920 ihre Tätigkeit einstellte.

HOG HOLLOW COUNTRY LODGE
Die gemütliche Lodge, mit viel Holz und natürlichen Materialien gebaut, liegt an der bekannten Garden Route, 18km östlich des Küstenstädtchens Plettenberg Bay. Von Hog Hollow als Standort aus lassen sich die Garden Route und das abwechslungsreiche Hinterland gut erkunden. So sind auch der berühmte und sehenswerte Tsitsikamma Nationalpark im Osten und die Kleinstadt Knysna im Westen mit ihrer Lagune und den „Knysna Heads" nur jeweils etwa 40 Autominuten entfernt.
Hog Hollow ist für sein ausgezeichnetes Essen und den freundlichen und persönlichen Service bekannt. Das Farmhaus-Frühstück wird an schönen Tagen auf einem Holzdeck mit Aussicht auf den Forst oder an kühleren Tagen am großen offenen Kamin im Hauptgebäude der Lodge serviert.
Jedes Zimmer/Suite verfügt über ein Holzdeck, auf dem sich Holzmöbel und eine Hängematte befinden. Vom Deck aus schaut man ebenfalls auf die Schlucht und die Wälder. Die Zimmer verfügen über ein Badezimmer entweder mit Bad oder Dusche oder beides und die meisten haben einen offenen Kamin für kühlere Nächte.

Im Haupthaus befinden sich zwei Lounge-Bereiche; der eine führt zum Swimmingpool, während der andere mit Blick auf einen Garten Ruhe zum Lesen und Entspannen bietet. Dazu können Sie sich ein erfrischendes Getränk oder ein Glas südafrikanischen Weins aus der Bar kommen lassen.

3x Übernachtung mit Frühstück in der Hog Hollow Country Lodge (Suite)

Tag 11 und 12: Plettenberg Bay, Wilderness, Knysna/ Garden Route

Diese Tage stehen zur freien Verfügung. Die Umgebung bietet viele Aktivitäten, die vor Ort in Ihrer Unterkunft gebucht werden können.

Garden Route
Aufgrund der Winterregenfälle herrscht an der Gardenroute eine relativ üppige Vegetation vor. Nur 4% Südafrikas sind noch bewaldet, und ein großer Teil dieser Wälder finden Sie hier. In den verschiedenen Nationalparks und Schutzgebiete, die von Knysna gut erreichbar sind, können Sie durch diese einzigartigen Wälder wandern. Sie finden herrliche Strände, die häufig Ihnen fast alleine gehören und zum Baden und Sonnen einladen. Während Ihres Aufenthaltes an der Gardenroute können Sie abwechselnd Bade- und aktive Tage erleben: unternehmen Sie z.B. eine Fahrt mit dem Dampfzug Outeniqua Choo-Tjoo von Knysna nach George, eine Bootsfahrt auf der Knysna Lagune, besuchen Sie den Tsitsikamma Nationalpark mit den letzten Baumriesen Südafrikas, etc. - eine Fülle von Aktivitäten erwartet Sie!

Empfohlene Aktivitäten
Ocean Blue Adventures man fährt mit dem Boot aufs Meer, um die Delfine zu beobachten, die sich hier in den Wellen tummeln und oft neugierig das Boot begleiten, dichter wird man Delfinen nicht begegnen können

Monkeyland bietet den Besuchern geführte Safaris mit erfahrenen Rangern. In diesem einzigartigen, geschützten Wald leben viele unterschiedliche Primaten, angefangen bei Velvet Monkeys bis hin zu Lemars die in Madagaskar zu Hause sind. Die Affen bewegen sich völlig frei in diesem Wald. Die meisten Tiere wurden aus der privaten Haltung oder Gefangenschaft nach Monkeyland gebracht und haben dort ein neues zu Hause gefunden. Auf der Terrasse wird ihnen ein leichtes Essen serviert und oftmals bekommt man dabei Besuch von den Bewohnern des Waldes. Ein einmaliges Erlebnis für Kinder jeden Alters.

Der Tsitsikamma National Park
Der malerische Küsten-Nationalpark von Tsitsikamma ist etwa 200 km von Port Elizabeth und nur 70 km von Plettenberg Bay an der Garden Route entfernt. Das einmalige Naturparadies erstreckt sich rund achtzig Kilometer unmittelbar an der Küste entlang und weitere 5 km ins Meer hinein. Nicht ohne Grund heißt die Region "Ort des vielen Wassers", denn vor der Küste von Tsitsikamma fühlen sich Delfine und mächtige Southern Wright Wale, die sich in der Saison (August-November) hier paaren, gleichermaßen wohl. Das wilde Wasser verbirgt traumhafte Rifflandschaften und ein reiches Meeresleben unter seiner wogenden Decke. Uralte Flüsse speisen das Meerwasser und hinterlassen malerische Mündungsreliefe in der bewaldeten Küstenlandschaft.
Der Park ist prädestiniert für ausgiebige Küstenwanderungen. Die wohl bekannteste und auch beliebteste Wandertour ist der fünftägige Otter Trail, auf dem etwa die Hälfte des Parks abgelaufen wird und allein 11 Flüsse überquert werden. Aber auch kürzere Naturwanderungen wie der Dolphin Trail und zahlreiche Tagesstrecken bescheren ein unvergessliches Naturerlebnis, mit der rauschenden See auf der einen Seite und der dichten Wald- und Fynbos-Vegetation auf der anderen. Taucher erwartet in der Unterwasserwelt des Tsitsikamma National Park ein vor Leben nur so übersprudelndes Meeresparadies.


Tag 13: Addo Elephant Park
Am Indischen Ozean entlang geht die Fahrt weiter zum Addo Elephant Park.

Addo Elephant Park
Tief im Dickicht des Buschvelds der Sundays River Region im Eastern Cape erstreckt sich der Addo Elephant Park. Nur 72 Kilometer von Port Elizabeth entfernt liegt das Naturparadies der grauen Dickhäuter, gut behütet durch die Flanken der Zuurberg Mountains.
Der Park wurde 1931 errichtet, nachdem die Population der Elefanten durch Abschüsse auf elf Dickhäuter reduziert war. Heute streifen über 200 graue Riesen durch das intakte Ökosystem des Addo. Ihre Wege kreuzen sich mit denen der Kapbüffel und mit zahlreichen Antilopenarten. Aber auch der seltene Dung Beetle, eine flügellose Käferart, hat hier seinen uneingeschränkten Lebensraum.
Vom klassischen Game Drive im eigenen Pkw bis zur geführten Pirschfahrt bei Nacht ist hier das gesamte Safari-Programm möglich. Aktive Parkbesucher können sich auf unterschiedlichen Wanderwegen durch die Zuurberge und die des Parks aufmachen oder die Bergwelt auf dem Rücken eines Pferdes erkunden.
Tagesbesucher sind im Addo Elephant Park während der gängigen Öffnungszeiten willkommen. Doch bietet sich auch die Möglichkeit, in einer der Guest Cottages, Bungalows oder rustikalen Forest Huts mit Selbstverpflegung zu übernachten – die grauen Riesen wandern nämlich auch des Nachts umher.

GORAH ELEPHANT CAMP
Der Addo Elefanten Nationalpark liegt ca 75km nördlich von Port Elizabeth, im Sundays River Tal, und beherbergt eine Herde von ca 350 Afrikanischen Elefanten.
Die exklusive Gorah Elephant Lodge liegt im Addo National Park auf einem privaten Konzessionsgebiet. Das Gorah House, in dem sich das Haupthaus der Lodge befindet, ist ein altes Farmhaus und wurde 1856 erbaut. Heute ist es ein Nationales Monument, das unter Denkmalschutz steht.
Gorah House hat 2 Esszimmer, 2 Wohnzimmer, eine Bibliothek und einen Souvenirladen. Direkt vor der Lodge befindet sich ein Wasserloch, an dem Sie oftmals schon von der Terrasse des Hauses Tiere, vor allem die Elefanten des Parks, beobachten können.
Die Unterkünfte bestehen aus 10 feststehenden Luxuszelten mit allem Komfort ausgestattet, einschließlich eigener Dusche, WC, Deckenventilator und einem Holzdeck, von dem man eine herrliche Aussicht in die weite Landschaft hat. Die Beleuchtung wird von Solar - Panel betrieben, d.h. es gibt in den Zelten keine Steckdosen.
Das Mittagessen wird gegen 12:30 Uhr serviert und die Pirschfahrt fängt um 15:30 Uhr an.

2x Übernachtung mit Vollpension inkl. Aktivitäten im Gorah Elephant Camp (Tented Suite) / Addo Elephant Park

Tag 14: Safari im Addo Elephant Park

Heute haben Sie Gelegenheit den Addo Elephant Park zu erkunden. Von Ihrer Unterkunft aus werden Safaris mit erfahrenen Rangern angeboten (optional).
Außerdem können Sie mit dem Mietwagen den Addo Elephantpark auf eigene Faust erkunden.

Tag 15: Auf Wiedersehen

Gegen Mittag heißt es Abschied nehmen – vom Flughafen Port Elizabeth treten Sie Ihren Rückflug über Johannesburg nach Deutschland an. Während des Fluges haben Sie Gelegenheit, sich an die Worte Sir David Livingstones zu erinnern: „Wer einmal von den Wassern Afrikas trank, kehrt hierher zurück!“...

Tag 16: Ankunft in Deutschland oder Schweiz



nach Oben

Eingeschlossene Leistungen

• 13 Übernachtungen in schönen Unterkünften mit Verpflegung gemäß Reiseprogramm
• Mietwagen Nissan XTRail Automatik o.ä. mit Klimaanlage / unbegrenzter Kilometerzahl / Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
• Internationaler Flug
• Betreuung vor Ort durch unseren deutschsprachigen Partner inkl. 24-Stunden Hotline
• Informationspaket für Selbstfahrer (Straßenkarte, Wegbeschreibung mit km- und Zeit-Angaben, Restaurant Tipps, Sehenswürdigkeiten, u.v.m)
• Südafrika Reisehandbuch
• Reisesicherungsschein

Nicht Eingeschlossene Leistungen

• Zusätzliche Mahlzeiten
• Trinkgelder und persönliche Ausgaben
• zusätzlicher Fahrer (Mietwagen)
• Vertragsgebühr (Mietwagen)
• Einwegmiete (Mietwagen)
• Reiseversicherungen
• (Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl der richtigen Reiseversicherung)


Preise: auf Anfrage

Unser Angebot ist vorbehaltlich Verfügbarkeit der angebotenen Leistungen bei der Buchung.
Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen von AFRI-Reisen.

Hier anfragen ...

 

REISELÄNDER
AFRIKA

Südafrika Reisen
Namibia Reisen
Botswana Reisen
Sambia Reisen
Kenia Reisen
Tansania Reisen
Uganda Reisen
Ruanda Reisen
Simbabwe Reisen
Mauritius Reisen
Mosambik Reisen
ASIEN
Vietnam Reisen
Kambodscha Reisen
Thailand Reisen

REISEART
FLUGSAFARIS
Namibia Flugsafari
Botswana Flugsafari
Sambia Flugsafari
Kenia Flugsafari
Tansania Flugsafari
Uganda Flugsafari
Simbabwe Flugsafari

BADEREISEN
Tansania Badereisen
Mauritius Badereisen
Kenia Badereisen
Mosambik Badereisen
Vietnam Badereisen
Thailand Badereisen

CAMPINGREISEN
Botswana Campingreisen
Namibia Campingreisen

ZUGREISEN
Rovos Rail Reisen

GOLFREISEN
Südafrika Golfreisen
Namibia Golfreisen
Mauritius Golfreisen
Kenia Golfreisen
Thailand Golfreisen
Kambodscha Golfreisen
Vietnam Golfreisen
Simbabwe Golfreisen