AFRI-Reisen: Individuelles Reisen in Südafrika, Namibia, Südafrika, Botswana und Mauritius
 AFRI-Reisen
Südafrika Golfreisen, Südafrika Reisen , Suedafrika Reisen , Suedafrika Golfreisen , Südafrika Golf , Suedafrika Golfreisen , Südafrika, Namibia,  Botswana :: AFRI-Reisen
Südafrika Golfreisen, Südafrika Reisen , Suedafrika Reisen , Suedafrika Golfreisen , Südafrika Golf , Suedafrika Golfreisen , Südafrika, Namibia,  Botswana :: AFRI-Reisen
HOME   NEU ANGEBOTE SELBSTBUCHER ANFRAGE KONTAKT
Sie befinden sich hier: Namibia > Luxus Reise: Der Süden Namibias
Südafrika Golfreisen, Südafrika Reisen , Suedafrika Reisen , Suedafrika Golfreisen , Südafrika Golf , Suedafrika Golfreisen , Südafrika, Namibia,  Botswana :: AFRI-Reisen

Südafrika South Afrika Südafrika
NAMIBIA Namibia
   
BOTSWANA | Botswana
Kenia Kenya Kenia
Tansania Tanzania Tansania
Uganda Uganda
Rwanda Ruanda Ruanda
Zambia Sambia
zimbabwe simbabwe Simbabwe
Mozambique Mozambik Mosambik
Mauritius Mauritius
Kenia Kenya Thailand
Kenia Kenya Vietnam
Kenia Kenya Kambodscha
KANADA GOLFREISEN Kanada
Schottland Schottland
SCHWEIZ  GOLFREISEN Schweiz
Spanien Golfreisen Spanien
Individuelle Reisen  Golfreisen Individuell Luxus Reisen
Individuelle Reisen  Golfreisen Individuell Zug Reisen
Individuelle Reisen  Golfreisen Individuell Flug Safari
Individuelle Reisen  Golfreisen Individuell Campingreise
Individuelle Reisen  Golfreisen Individuell Impressum
Individuelle Reisen  Golfreisen Individuell Allgemeine Reisebedingungen
Individuelle Reisen  Golfreisen Individuell Wichtige Hinweise
Individuelle Reisen  Golfreisen Individuell

Links

Luxus Reisen EU Schwarze Liste Luftfahrt- unternehmen

 

 

 




Luxus Reise: 8 Tage Selbstfahrer Reise:
Der Süden Namibias

Luxusreisen in Namibia: Reiter vor dem Fishriver Canyon

Selbstfahrer Reise in Namibia mit Übernachtungen in Luxus Hotels und Lodges

Namibia ist ein Land der Mythen und Legenden in der südwestlichen Ecke Afrikas. Es wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden! Unser Land ist eine der letzten Regionen der Erde, wo der Mensch die Natur noch in ihrer Ursprünglichkeit erleben kann. In Namibia können Sie Tage und Nächte in der Wildnis verbringen, um die größten und schönsten Tiere der Erde zu beobachten, ohne auf die Segnungen der Zivilisation ganz verzichten zu müssen.

Route:
Windhoek - Kalahari - Fishriver Canyon - Namib Rand - Solitaire - Sossousvlei
- Windhoek

Höhepunkte dieser Rundreise:
- Hauptstadt Windhoek
- Rote Dünen der Kalahari
- Köcherbaumwald
- Fishriver Canyon
- Wunderschöne Landschaften im Namib Rand Nature Reserve
- Endloses Dünenmeer am Sossusvlei
- Sesriem Canyon









Namibia

Canon Lodge Namibia

Fish River Canyon

Reiten am Fusriver Canyon

Köcherbaumwald

Köcherbaumwald











Wolwedans Dune Lodge

Wolwedans Dune Lodge0

Wolwedans Dune Lodge

Wolwedans Dune Lodge

Wolwedans Dune Lodge

Wolwedans Dune Lodge

Wolwedans Dune Lodge

Wolwedans Dune Lodge

Wolwedans Dune Lodge

01. Tag / Kalahariwüste

Ankunft am Internatiolen Flughafen Windhoek, Empfang und Transfer. Hier erhalten Sie Ihr Fahrzeug und eine ausführliche Einweisung in Route, Auto sowie Ihr Informationspaket durch einen Vertreter unseres Büros – die Einweisung erfolgt in Deutsch.

Heute fahren Sie via Rehoboth zur Anib Lodge, welche in der Kalahariwüste liegt.

Rehoboth:
Wie so viele Städte in Namibia entstand auch Rehoboth um eine Missionsstation. Sie wurde 1844 von Heinrich Kleinschmidt gegründet und 1864 wieder verlassen. Als die Baster sich 1870 hier ansiedelten wurde die Mission wieder eröffnet. Die Rehobother Baster sind Mischlinge aus den Beziehungen zwischen Buren aus der Kapprovinz und Namafrauen. Sie zogen im 19 Jh. vom Kapland zum Oranjefluß.

Ankunft am Mittag.

Zwei Stunden vor Sonnenuntergang findet eine Pirschfahrt statt an welcher Sie teilnehmen können.

Kalahariwüste:
Die Kalahariwüste bildet einen Großteil des östlichen Namibia und erstreckt sich dort etwa 500km von Norden nach Süden. Wegen ihrer porösen und sandigen Bodenbeschaffenheit, die keine Wasserresorption ermöglicht, wird die Kalahari gemeinhin als Wüste bezeichnet. Aber in Wirklichkeit ist es eine durchaus belebte Wildnis und auf ihren spärlich bewachsenen Grasebenen weiden riesige Herden von Antilopen und anderen Tieren.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück Anib Lodge.

Anib Lodge
Die Anib Lodge liegt am Rande der Kalahari. In dieser Wüstenlandschaft können ausgezeichnet Wild und Vögel beobachtet werden. Die Anlage liegt inmitten eines jahrzehntealten Gartens. Mit mächtigen Bäumen und großen Palmen ist die Anib Lodge eine wahre Oase der Ruhe und Gemütlichkeit. Lassen Sie sich in familiärer Atmosphäre, mit ausgezeichneter Küche und gutem Service verwöhnen.

02. Tag / Fahrt zum Fischfluß Canyon

Nach dem Frühstück fahren Sie via Mariental und Keetmanshoop zur Canon Lodge.

Mariental:
Hermann Brandt ließ sich als erster weißer Siedler in dieser Region nieder, nachdem er 1890 eine Farm vom Namahäuptling Hendrik Witbooi gekauft hatte. Zu Ehren seiner Frau Anna-Maria Mahler benannte er die Farm Mariental.
1894 waren ein Unteroffizier und 14 Soldaten auf der Marientalfarm stationiert. Im Jahre darauf wurde eine Polizeistation eingerichtet. Der Grundstein zur ersten Holländisch-Reformierten Kirche wurde am 11.September 1920 gelegt, und 2 Monate später gab es offiziell einen Ort namens Mariental. Mariental ist Verwaltungs- Landwirtschafts- und Einkaufszentrum des umliegenden Farmgebiets.

Keetmanshoop:
Keetmanshoop ist das Verwaltungszentrum Südnamibias. Die ersten Europäer zogen aus dem südafrikanischen Kapland hierher. 1866 errichtete der Missionar Johann Schröder ein Zelt in der Siedlung. Später baute er eine Hütte für sich und seine Familie, und dann eine Kirche aus Riedgras, die er mit getrocknetem Schlamm verputzte. Da ihm die Geldmittel fehlten, wandte sich Schröder an den Vorsitzenden der Rheinischen Mission, den wohlhabenden deutschen Unternehmer Johann Keetman, der zum Bau einer richtigen Kirche 2000 Reichsmark spendete. Aus Dankbarkeit taufte Schröder seine Siedlung Keetman, und im Laufe der Zeit wurde daraus Keetmanshoop.
Das Museum ist in der malerischen, 1895 fertiggestellten Kirche untergebracht, die errichtet wurde, nachdem die alte bei Hochwasser zerstört wurde.

Unterwegs können Sie den Köcherbaumwald besuchen.

Köcherbaumwald:
Der Köcherbaumwald liegt einige Kilometer nördöstlich von Keetmanshoop. Die Baum – Aloen stehen normalerweise einzeln, aber hier befinden sich über 250 Exemplare zwischen den schwarzen Doleritfelsen und bilden so einen ungewöhnlichen “Wald’’. Einige der großen Planzen sind bis zu 5m hoch, ihr Alter wird auf 200-300 Jahre geschätzt.

Ankunft auf der Canon Lodge.

Übernachtung und Frühstück Canon Lodge.

Cañon Lodge
Im Canon Park, nur 20 km vom Fischfluß Canyon entfernt, liegt die Canon Lodge. 30 Bungalows – mit en-suite Badezimmer – liebevoll aus Natursteinen gebaut, stehen versteckt zwischen riesigen Granitfelsen und bieten dem Besucher eine besondere Atmosphäre. Das ehemalige Farmhaus aus dem Jahre 1910, liebevoll restauriert, ist heute das Restaurant der Lodge - in seinem rustikalen Stil gehört es zu jenen Plätzen, die man schlecht mit Worten beschreiben kann – sondern erleben muß!

03. Tag / Namibrand Gebiet

Nach dem Frühstück Besuch vom Fischfluß Canyon.

Fischfluß Canyon:
Der Fishriver Canyon ist der zweitgrößte Canyon der Erde und eine der bedeutendsten landschaftlichen Sehenswürdigkeiten im südlichen Afrika. An einigen Stellen ist der Canyon bis zu 27 km breit und 550 Meter tief. In der kargen Landschaft können nur wenige Pflanzen und Tiere überleben. Man sieht neben Köcherbäumen den Kameldornbaum und vereinzelt Euphorbien, am Grund der Schlucht wachsen wilde Tamarisken und der Weißdorn. Ab und zu sieht man Bergzebras, Kudus, Oryxe und Klippschliefer, mit etwas Glück vielleicht auch einmal einen Leoparden.

Weiterfahrt via Helmeringhausen zur Wolwedans Lodge.

Unterwegs Besuch vom Schloß Duwisib.

Schloß Duwisib:
Initiator von Schloß Duwisib war der sächsische Baron von wolff, der im Jahre 1908 den aus Berlin stammenden Architekten Sander mit dem Bau von Schloß Duwisib beauftragte. Als Vorbilder dienten die Forts der Schutztrupprn in Namutoni, Gibeon und Windhoek. Um einen schönen Innenof gruppieren sich 22 Zimmer, bis auf die Bausteine stammen das Baumaterial sowie das Mobilar aus Deutschland.
Die Steinmetze kamen aus Italien, Zimmerleute aus Skandinavien und Bauarbeiter aus Irland. Das Schloß ist mit alten Möbeln, Bildern und Waffen aus dem letzten Jahrhundert ausgestattet.

Vollpension Wolwedans Dune Lodge.

Wolwedans Dunes Lodge
Wolwedans bietet Ruhe und Frieden in einer intakten Umwelt. Inmitten des Namib Rand Naturschutzgebietes, versteckt hinter einer großartigen Dünenlandschaft, liegt die Lodge als idealer Ausgangspunkt zur Entdeckung der Wüstenpracht.

04. Tag / Wolwedans Dune Lodge

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Nehmen sie an den angebotenen Aktivitäten teil (Fakultativ).

Vollpension Wolwedans Dune Lodge.

05. Tag / Sossusvlei Gebiet

Frühstück und Fahrt zum Sossusvlei.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück Kulala Desert Lodge.

Kulala Desert Lodge
Im Herzen der Namibwüste bietet Ihnen Kulala Desert Lodge die Möglichkeit, die Pracht der Namib zu erforschen und die sensible Wüstenökologie genauer in Augenschein zu nehmen. Ein Kulala ist eine Unterkunft, die den extremen Wüstenverhältnissen angepaßt ist - während der Hitze des Tages bieten Ihnen Strohdächer Schatten, nachts können Sie auf einer speziellen Plattform auf dem Dach Ihres „Kulalas“ unter dem Sternenhimmel schlafen oder natürlich auch innen im schön ausgestatteten Bungalow.

06. Tag / Swakopmund

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Sossusvlei und Sesriem Canyon.
Die letzten 4 km vor dem Dünenmeer des Sossusvlei legen Sie mit einem offenen Allradfahrzeug zurück. Sie haben die Gelegenheit eine der bis zu 300 Meter hohen Dünen zu besteigen – ein einmaliger Blick über die unendlich erscheinende Weite der Namibwüste ist der Lohn für die Mühen des Aufsteigs.

Sossusvlei:
Das Sossusvlei ist eine große, abflußlose Lehmbodensenke, die von teilweise über 300 Meter hohen Dünen eingeschlossen wird. Meist ist die Senke ausgetrocknet, in guten Regenjahren, wenn der Tsauchab Fluß genügend Wasser führt, gelangt dieses bis in die Senke und läßt einen See entstehen. Von den Dünen hat man einen fast unwirklich schönen Blick über das Dünenmeer der Namib Wüste.

Anschließend Besichtigung des Sesriem Canyons mit kurzer Wanderung zum Canyongrund.

Sesriem Canyon:
Die Schlucht des Sesriem Canyons ist besonders eindrucksvoll. Hier hat sich der Tsauchabfluß ein bis zu 30m tiefes Bett durch Geröllschichten gegraben, die sich vor 15 bis 18 Millionen Jahren in einer feuchteren Phase der Namib hier ablagerten. Die Entstehung des Canyons liegt 2 bis 4 Millionen Jahre zurück.

Weiterfahrt westwärts via Walvisbucht nach Swakopmund.

Walvis Bay:
Walvis Bay ist der einzige gut ausgebaute Hafen an der namibischen Küste. Obwohl Namibia 1990 die Unabhänigkeit erlangte, blieb Walvis Bay bis 1994 eine südafrikanische Enklave. Walvis Bay liegt geschützt in einer Bucht, umgeben vom Atlantischen Ozean und den goldenen Sanddünen der Namib. Häufig sieht man hier Flamingos und Zwergflamingos, die in der Lagune auf Nahrungssuche gehen. Das Leben in Walvis Bay kreist um den Hafen der Fischindustrie. Vom Tiefseehafen werden namibische Mineralien wie Kupfer, Blei und Uran exportiert. Eine weitere wichtige Industrie ist die Meersalzgewinnung. Gegenwärtig produziert Walvis Bay mehr als 90% des Salzbedarfes von Südafrika.

Von Walvisbucht ist es nicht mehr so weit, bis Sie Swakopmund erreichen.

Nachmittags Stadtrundfahrt in Swakopmund.

Swakopmund:
Stadtbesichtigung in Swakopmund. Diese kleine, schmucke Küstenstadt besitzt viele schöne Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit. Sie sehen das Hohenzollernhaus, den Woermannturm, die Landungsbrücke, die Mole mit Leuchtturm und das Marinedenkmal sowie weitere Jugendstilbauten. Viele Einwohner sprechen deutsch und zahlreiche Promenaden, Palmenalleen und Parkanlagen verleihen dem kleinen Küstenort eine ruhige, entspannte Atmosphäre. Genießen Sie einen Spaziergang entlang des kilometerlangen, einsamen Atlantikstrandes oder bummeln Sie über den Holzschnitzermarkt in der Nähe des Leuchtturms. Fakultativ könnten Sie das interessante Heimatmuseum, das Meeresmuseum oder die Kristallgalerie besuchen.

Übernachtung und Frühstück Swakopmund Hotel.
Swakopmund Hotel
Architektonisch gesehen ist das Swakopmund Hotel wahrscheinlich das außergewöhnlichste Hotel Namibias - der alte, denkmalgeschützte Bahnhof aus der deutschen Zeit wurde in den Hotelkomplex mit einbezogen. Ein Schwimmbad, Tennisplätze und Kinos sind im Swakopmund Hotel & Entertainment Centre selbstverständlich vorhanden, ebenso ein Spielcasino. Alle Zimmer und Suiten sind luxuriös ausgestattet.

07. Tag / Windhoek

Nach dem Frühstück fahren Sie via Usakos, Karibib und Okahandja nach Windhoek.

Usakos:
Usakos liegt am südlichen Ufer des Khan Riviers. Usakos spielte eine wichtige Rolle in der Geschichte der namibischen Eisenbahn. Anfang 1900 wurden hier Werkstätten gebaut, in denen die Schmalspurloks der Otavilinie gewartet wurden. 1907 hatte Usakos zwei Hotels und stolze 300 Einwohner. Als 1960 die Dampfloks durch Dieselmaschinen ersetzt wurden, sank Usakos Einwohnerzahl drastisch.

Karibib:
Durch Ausbruch der Rinderseuche baute man eine Eisenbahnstrecke. So entstand der Ort Karibib. Der Tag an dem die Staatsbahn Karibib zum ersten Mal erreichte, der
1.Juli 1900, wird heute noch als Gründungsdatum des Ortes angesehen. 1900 gab es hier bereits schon sechs Hotels. Züge durften nur tagsüber fahren, schafften sie es gerade bis nach Karibib. Hier konnten die Fahrgäste in einem der Hotels im Ort übernachten. 1904 entdeckte man Marmor und vier Jahre später begannen 2 Swakopmunder Kaufleute, mit dem Stein auch ein Geschäft aufzubauen. Die Gesteinsproben waren einmalig und es hieß, der Marmor aus Karibib übertreffe sämtliche Marmorvorkommen der Welt. Jeden Monat werden etwa 100 Tonnen Marmor gewonnen.

Okahandja:
Ein Großteil der Geschichte der Herero ist eng mit Okahandja verbunden. 1849 ließ sich der deutsche Missionar Friedrich Kolbe hier nieder; als jedoch nur drei Monate später Stammeskriege ausbrachen, mußte er die Mission verlassen. Hier können Sie Gräber deutscher Soldaten und Missionare, sowie die von Herero Häuptlingen besichtigen. Den örtlichen Holzschnitzermarkt sollten Sie unbedingt besuchen. Die Figuren werden meistens aus Dolfholz geschnitzt.

In Okahandja können Sie den örtlichen Holzschnitzermarkt besuchen.

Anschließend Gelegenheit für eine Stadtrundfahrt durch die namibische Hauptstadt, besucht werden die Christuskirche, das Reiterdenkmal, die Alte Feste, die Gartenanlagen des Tintenpalastes sowie die Stadtteile Klein-Windhoek und als Kontrast dazu der Stadtteil der bantusprachigen Bevölkerungsgruppe - Katutura. Außerdem fahren wir über die „Prachtstraße“ Windhoeks, die Independence Avenue (früher Kaiserstraße). Windhoek ist mit knapp 300.000 Einwohnern die größte Stadt des Landes und politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum. Die Stadt liegt auf 1650 Meter Höhe, eingebettet zwischen den Auasbergen im Süden, den Erosbergen im Nordosten und dem Khomas Hochland im Westen.

Übernachtung und Frühstück Hotel Heinitzburg.

Heinitzburg
Im Jahre 1914 wurde der Bau der heutigen Heinitzburg von Graf Schwerin für seine Verlobte, Margarethe von Heinitz, in Auftrag gegeben. Heute befindet sich hier das bezaubernde Burghotel mit einem atemberaubenden Blick über Windhoek. Hotel Heinitzburg bietet seinen Gästen den Charme Europas aus dem 19.Jahrhundert, verbunden mit modernem Komfort. Der persönliche Stil findet sich bei der eleganten Einrichtung, den Himmelbetten, den italienischen Keramikfliesen und den handgearbeiteten Möbeln wieder.

08. Tag / Abreise

Nach dem Frühstück steht Ihnen der Rest des Tages bis zum Transfer zum Flughafen für Einkäufe in Windhoek oder zur Erhohlung am Swimmingpool zur freien Verfügung. (Rückgabe Ihres Fahrzeugs in Windhoek.)

 

 

nach Oben

Eingeschlossene Leistungen

Leistungen:
· 7 Übernachtungen und Mahlzeiten in den folgenden, schönen Unterkünften:
- 1 Übernachtung Anib Lodge DBB Kalahariwüste
- 1 Übernachtung Canon Lodge BB Fischfluß Canyon
- 2 Übernachtungen Wolwedans Lodge FB Namibrand Gebiet
- 1 Übernachtung Kulala Lodge DBB Sossusvlei Gebiet
- 1 Übernachtung Swakopmund Hotel BB Swakopmund
- 1 Übernachtung Hotel Heinitzburg BB Windhoek
· inkl. Hotelsteuern
· Mietwagen Toyota Condor mit Klima oä mit Vollkasko ohne SB
· Flüge
· Transfers Windhoek Flughafen - City v.v.
· Routen-und Fahrzeugeinweisung
· 24-Stunden Hotline bei unserem Vertragspartner vor Ort
· inkl. Sicherungsschein
· inkl. Namibia Reiseführer

Preise: auf Anfrage

Nicht eingeschlossene Leistungen

Zusätzliche Mahlzeiten, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Reiseversicherungen

Unser Angebot ist vorbehaltlich Verfügbarkeit der angebotenen Leistungen bei der Buchung.
Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen von AFRI-Reisen.

Hier anfragen ...
nach Oben

 

REISELÄNDER
AFRIKA

Südafrika Reisen
Namibia Reisen
Botswana Reisen
Sambia Reisen
Kenia Reisen
Tansania Reisen
Uganda Reisen
Ruanda Reisen
Simbabwe Reisen
Mauritius Reisen
Mosambik Reisen
ASIEN
Vietnam Reisen
Kambodscha Reisen
Thailand Reisen

REISEART
FLUGSAFARIS
Namibia Flugsafari
Botswana Flugsafari
Sambia Flugsafari
Kenia Flugsafari
Tansania Flugsafari
Uganda Flugsafari
Simbabwe Flugsafari

BADEREISEN
Tansania Badereisen
Mauritius Badereisen
Kenia Badereisen
Mosambik Badereisen
Vietnam Badereisen
Thailand Badereisen

CAMPINGREISEN
Botswana Campingreisen
Namibia Campingreisen

ZUGREISEN
Rovos Rail Reisen

GOLFREISEN
Südafrika Golfreisen
Namibia Golfreisen
Mauritius Golfreisen
Kenia Golfreisen
Thailand Golfreisen
Kambodscha Golfreisen
Vietnam Golfreisen
Simbabwe Golfreisen